Neuer YouTube-Kanal: My Big TOE auf Deutsch

Da wir anhand der Nachfrage für die deutsche Übersetzung der Trilogie gemerkt haben, dass ein großes Interesse an deutschsprachigen Inhalten von Thomas Campbell besteht, haben wir den YouTube Kanal „My Big TOE auf Deutsch“ ins Leben gerufen.

Auf diesem Kanal finden sich bereits über 70 deutschsprachige Videos zur My Big TOE-Theorie. Um die Videos möglichst leicht verständlich zu machen, werden diese nicht nur mit Untertiteln versehen, sondern erhalten eine deutschsprachige Tonspur.

Das folgende Video ist ein gutes Beispiel für die Übersetzung eines Interviews mit Thomas Campbell:

Wir planen, regelmäßig weitere Videos mit einer deutschsprachigen Tonspur zu versehen und auf diesem Kanal zu veröffentlichen.

Insofern lasst bitte ein Abo da. Zum einen tut Ihr damit dem noch sehr jungen und werbefreien Kanal einen Gefallen, mehr Bedeutung vom YouTube-Algorithmus beigemessen zu bekommen. Und damit einen Beitrag zu leisten, dass noch mehr Menschen eine Chance erhalten, von Tom Campbells einmaliger Theorie zu erfahren.

Und zum anderen verpasst Ihr damit auch zukünftig keine neu übersetzten Videos. Insofern bietet der Kanal „My Big TOE auf Deutsch“ vielleicht auch einen kleinen Vorteil im Vergleich zum offiziellen englischen Kanal. Denn dort finden sich inzwischen über 900 (oft mehrstündige) Videos, während wir uns mit der Übersetzung zunächst einmal auf die Videos fokussieren, welche wir für ganz besonders informativ, interessant und spannend halten.

Wir freuen uns über Fragen und Meinungen dazu. Dazu besteht weiter unten die Möglichkeit einen öffentlich sichtbaren Kommentar zu hinterlassen oder unsere Feedback-Seite zu nutzen.

2 Gedanken zu „Neuer YouTube-Kanal: My Big TOE auf Deutsch

    1. Die Veröffentlich der Trilogie auf deutsch in Form von Hörbüchern ist angedacht. Die Produktion von Hörbüchern ist allerdings noch einmal ein großer Aufwand, da sie komplett vorgelesen bzw. aufgenommen werden müssen und dann noch einiges an Postproduktion (Schnitt, Ausblenden von unbeabsichtigten Störgeräuschen etc.) erforderlich ist. Insofern lautet die Antwort zwar prinzipiell „Ja“, allerdings leider nicht im Hinblick auf das „bald“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.